Über Immunologik

Die ImmunoLogik GmbH entwickelt eine neue Klasse von Wirkstoffen zur Bekämpfung von Virusinfektionen.

IML-206 gegen SARS-CoV-2 und andere Coronaviren

DIE HERAUSFORDERUNG

Mehrere Millionen Menschen haben sich seit Ausbruch der SARS-CoV-2-Pandemie mit diesem Virus infiziert und mehrere Hunderttausend Menschen sind bereits an den Folgen von COVID-19 verstorben. Coronaviren sind eine wiederkehrende und andauernde Pandemie des 21. Jahrhunderts. In den letzten zwei Jahrzehnten traten drei Coronaviren auf,  SARS, MERS und SARS-CoV-2, und verursachten lebensbedrohliche Erkrankungen. Es existiert bislang keine Vakzine oder spezifische antivirale Therapie für SARS-CoV-2. Aktuell umgewidmete Medikamente in der klinischen Entwicklung haben entweder viele Nebenwirkungen oder weisen ein hohes Risiko auf Medikamenten-Resistenzen zu entwickeln, weil sie Komponenten des genetisch variablen Virus attackieren. Daher gibt es einen dringenden medizinischen Bedarf für zuverlässige und gut verträgliche Breitband-Virostatika ohne Resistenzbildungsrisiko.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

IML-206 als Breitband-Virostatika zur Behandlung von Patienten mit SARS-CoV-2- oder anderer (zukünftiger) Coronavirus-Infektionen. Anders als viele andere Entwicklungen blockiert der innovative Wirkstoff IML-206 zelluläre Strukturen im Menschen, welche sehr wahrscheinlich für die Vermehrung einer ganzen Bandbreite von Coronavirusvarianten unerlässlich sind.

IML-106 gegen HIV

DIE HERAUSFORDERUNG

Weltweit leben mehr als 36 Millionen Menschen mit einer HIV-Infektion und damit der Erwartung früher oder später an AIDS zu erkranken. Trotz der inzwischen verfügbaren hochaktiven antiretroviralen Therapie, ist AIDS noch lange nicht besiegt. Die Therapie richtet sich mit einer Reihe von Medikamenten gegen virale Bausteine und unterdrückt die Vermehrung des Virus und dadurch bei den meisten Infizierten den Ausbruch der tödlich verlaufenden AIDS-Erkrankung. Aufgrund der hohen Mutationsrate des Virus entstehen jedoch stets neue Varianten, die zunehmend gegen die bestehenden Medikamente resistent sind. Außerdem haben die Medikamente starke Nebenwirkungen und können von einer größeren Zahl von Patienten nicht dauerhaft eingenommen werden. Deshalb sterben trotz der modernen antiretroviralen Therapie jährlich ca. 22 000 HIV-Infizierte allein in West- und Mitteleuropa sowie den USA an den Folgen von AIDS.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

IML-106 zur effizienten und lebenswichtigen Behandlung von austherapierten Patienten, die ansonsten durch den Ausbruch von AIDS zwangsläufig versterben würden. Der Wirkstoff soll gezielt die Bausteine der Wirtszelle attackieren, welche für die Vermehrung von HIV essenziell sind. Zielsetzung ist es, die Gefahr der Entstehung resistenter Virusvarianten erheblich zu verringern.

Unser Team

Dr. Christian Setz

Dr. Christian Setz

Geschäftsführer

  • Miterfinder von ImmunoLogik's Wirkstoffkandidaten IML-106 und IML-206
  • Promotion in molekularer Virologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Über 15 Jahre Erfahrung im Bereich der Virologie
  • Ehemaliger Projektleiter einer unabhängigen HIV-1-Forschungsgruppe am Institut für Klinische und Molekulare Virologie in Erlangen
  • Umfangreiche Forschungsbeiträge in der Entwicklung neuartiger antiretroviraler Strategien durch die Entschlüsselung molekularer Mechanismen, die die Funktion von viralen Proteinen und deren zellulären Gegenspielern regulieren
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen in führenden internationalen Fachjournalen
  • Zahlreiche aktive Teilnahmen an renommierten internationalen und nationalen Kongressen der Virologie

Prof. Dr. Ulrich Schubert

Prof. Dr. Ulrich Schubert

Wissenschaftlicher Beirat

  • Mitgründer ImmunoLogik GmbH
  • Promotion in Biochemie an der Universität Leipzig
  • Ehemaliger Gruppenleiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Medizinische Immunologie der Medizinischen Fakultät der Charité an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Habilitation im Bereich "Experimentelle Virologie" an der Universität Hamburg
  • 10-jährige Tätigkeit am Nationalen Institut für Allergien und Infektionskrankheiten, Bethesda, USA
  • Seit 2003 Professor für Virologie am Institut für Klinische und Molekulare Virologie in Erlangen
  • 88 Publikationen in renommierten internationalen Fachzeitschriften sowie mehr als 45 Patentanmeldungen
  • Maßgeblich an der Entwicklung des Medikamenten-Blockbuster VELCADE® (bortezomib) der Millennium Pharmaceuticals Inc. beteiligt

Günter Frankenne

Günter Frankenne

Strategischer Berater

  • Über 30 Jahre Erfahrung als:
  • CEO Sandoz AG, Geschäftsführer Novartis GmbH, Geschäftsführer Wander Pharma GmbH
  • Aufsichtsratspositionen in Biotech-Unternehmen
  • Ausschussmitglied und -vorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI)
  • Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (VFA)
  • 10 Jahre Vorstandsmitglied beim Forum MedTech Pharma

Ekkehard Brysch

Ekkehard Brysch

Vorstandsmitglied der Athenion AG und Berater

  • Betriebswirtschafts- und Jurastudium u. a. an der Georg-August Universität Göttingen
  • 25 Jahre international als Unternehmensberater tätig
  • Certified Management Consultant (CMC) und Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU)
  • Über 18 Jahre Erfahrung in Pharmabeteiligung & -entwicklung
  • Vizepräsident der Verwaltungsräte der MetrioPharm AG und der Athenion AG (Schweiz)
  • Vertritt die Athenion AG als Ankerinvestor

Athenion-Gruppe

Athenion-Gruppe

Ankerinvestor

  • Seit mehr als 18 Jahren erfolgreich in der Entwicklung von Pharmaprojekten
  • Ermöglicht der ImmunoLogik im Verbund Zugriff auf interdisziplinäre Expertenteams aus Wirkstoffentwicklung, Projekt- und Qualitätsmanagement, Spezialisten im Bereich Business Development und Patentrecht
  • Hält notwendige Unternehmensinfrastruktur für die ImmunoLogik kostengünstig vor

"Trotz der modernen antiretroviralen Therapie sterben allein in West- und Mitteleuropa sowie in den USA jährlich ca. 22 000 HIV-Infizierte an den Folgen von AIDS. Wir haben die ImmunoLogik mit dem Ziel gegründet, den austherapierten Patienten, welchen die Standardtherapie nicht mehr helfen kann, wieder neue Hoffnung zu schenken."

Prof. Dr. Ulrich Schubert

"ImmunoLogik arbeitet an einem neuen und ganzheitlichen Ansatz für die Behandlung von HIV-Infizierten, bei denen die Standardtherapie weitgehend unwirksam ist. Die für den Entwicklungserfolg wichtige Kombination von wissenschaftlichem Expertenwissen, Branchenkenntnis und Patentschutz wird durch eine enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Wissenschafts- und Industrieexperten sichergestellt. Die interdisziplinäre Teamarbeit ist eine wesentliche Grundlage für die weitere erfolgsversprechende Medikamentenentwicklung zum Wohle der betroffenen Patienten."

Günter Frankenne

News

Coronavirus

Vorankündung: Crowdinvesting-Kampagne bei aescuvest

Im Kampf gegen das Coronavirus hat das Team der ImmunoLogik einen vielversprechenden Wirkstoff zur Behandlung von SARS-CoV-2-infizierten identifiziert.

Zur Finanzierung der nächsten Schritte zur Entwicklung des Wirkstoffes IML-206 als Medikament startet die ImmunoLogik eine neue Crowdinvesting-Kampagne auf aescuvest.de und moneywell.de im Rahmen der #CrowdBeatsCorona Allianz.

Weiterlesen

US-Patent für IML-106 erteilt

Mit großer Freude haben wir die Nachricht aus den USA erhalten, dass das im Juli 2015 beantragte Patent für IML-106 nach langer sorgfältiger Prüfung der US-Patentbehörden diesen März unter der Patent-Nummer US 10,588,896 erteilt wurde. Das Patent erstreckt sich auf die Substanz IML-106 (in dem Patent noch unter dem alten Handelsnamen PR-619 beschrieben) zur Behandlung und Vorbeugung von retroviralen Infektionen und deren Sekundärerkrankungen, insbesondere HIV-Infektionen und AIDS.

Weiterlesen

Kontakt

So erreichen Sie uns: